Projekte


Für die sozialmedizinische Nachsorge fehlt es vor allem in Hessen, an regionalen Einrichtungen. Aus diesem Grund haben wir den Bunten Kreis auch nach Hanau gebracht. Wir möchten damit Familien hier in der Region nach der Entlassung aus dem Krankenhaus mit gezielter Nachsorge eine Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen. Mit der Unterstützung des Sterntaler e.V., der bereits langjährig diverse Projekte am Klinikum Hanau GmbH unterstützt hat, sollen die Gründung, sowie die ersten nötigen Schritte finanzieren werden, um Familien mit Frühgeborenen oder schwer kranken Kindern in Hanau und Umgebung mit qualifizierter Begleitung ins häusliche Umfeld überleiten zu können. Den Familien soll dadurch Partizipation und Teilhabe ermöglicht werden. Ein wesentlicher Faktor im Gelingen der veränderten Lebenssituation der betroffenen Familie. Weitere Infos folgen!

 


Pädagogische Kinderbetreuung - Kreative Beschäftigung in der Kinderklinik

Für die stationär in Behandlung befindlichen Kinder, die sich bereits auf dem Weg der Besserung befinden, werden von pädagogischen Betreuuern Kreativangebote und spielerische Beschäftigung angeboten. In einem eigens dafür vom Sterntaler e.V. ausgestatteten Spielzimmer in der Kinderklinik sind die Sterntaler-Betreuer für die Kinder da, um mit ihnen zu basteln, zu malen und zu spielen.


Ausserhalb der von uns finanzierten Betreuungszeiten, können die Kinder, mit Erlaubnis ihrer Eltern in dem neu eingerichtetem Kinozimmer eine DVD genießen, vorausgesetzt die Schwestern haben Zeit, das Zimmer zu öffnen und eine DVD einzulegen.

 


Frühgeborenen Elterntreff

Zwei Mal monatlich treffen sich Eltern von zu früh geborenen Kindern in der Kinderklinik in Hanau. Miteinander ins Gespräch kommen, Erfahrungsaustausch und praktische Tipps und Anregungen bzgl. des Handlings eines zu früh geborenen Kindes können dort ausgetauscht werden. Schwester Christina Sünder-Kühn leitet dieses Elterntreffen und bietet immer auch aktuelle Informationen. Auch die Geselligkeit soll hierbei nicht zu kurz kommen. Die aktuellen Termine können auf der frühgeborenen Intensivstation Station K26 bei Schwester Christina Sünder-Kühn erfragt werden.
Kontakt:

OA Dr. Bungert


Schwester Christina Sünder-Kühn

Tel. 06181/2962230